Gesichtspflege

Gesichtspflege am Morgen – die Basics

Alle gezeigten Produkte wurden von mir sorgfältig für diesen Beitrag ausgewählt. Wenn du dich durch Links im Beitrag für einen Kauf entscheidest, erhalte ich ggf. dafür eine Provision.

Dieser Beitrag gibt dir einen Überblick, wie du deine Gesichtspflege am Morgen optimieren kannst und auf welche Wirkstoffe es ankommt. Die Gesichtspflege ist in den letzten Jahren immer komplexer geworden. Unzählige Wirkstoffe stiften so manches Mal auf den ersten Blick mehr Verwirrung als Erleichterung. Hier erhälst du einen Überblick über die wichtigsten Schritte für deine persönliche Hautpflegeroutine.

Die morgendliche Gesichtspflegeroutine kann ein erholsames Ritual sein, um gefestigt (und ich meine jetzt nicht die Haut) in den Tag zu starten. Die dafür wichtigsten Schritte sind

  1. Gesichtsreinigung
  2. Serum
  3. Feuchtigkeit und
  4. Sonnenschutz.

Ziel ist es, die Haut vom nächtlichen Talg zu befreien, die Hautbarriere mit Antioxidantien zu stärken und vor Sonnenschäden zu schützen.

1. Die Gesichtsreinigung

Gesichtsreinigung
Die morgendliche Gesichtsreinigung befreit die Haut von nächtlichem Talg und Schweiß.

Über Nacht sammeln sich Schweiß und Talg auf der Haut und auch die Zellerneuerung lief in den letzten Stunden auf Hochtouren: neue Zellen bilden sich, alte sterben ab. Leitungswassser reinigt die Haut bereits gut von Schweiß, Salzen und Staub. Waschsubstanzen benötigt man erst, um Talg und Pflegeprodukte vom Abend zuvor zu entfernen.

Dafür eignet sich am Morgen ein mildes Reinigungsprodukt. Eine Reinigungsmilch entfernt die Absonderungen und pflegt die Haut. Dabei bevorzuge ich milchige Konsistenzen und meide Reinigungsschaum, da dieser zu austrocknend sein kann.

Tipp: Wartet ein langer Tag auf mich und wenn meine Foundation besonders lange halten und nicht fleckig aussehen soll, verwende ich auch morgens gerne eine ölhaltige Gesichtsreinigung. Dadurch wird die anschließend aufgetragene Feuchtigkeit länger in der Haut gespeichert und das zeigt sich auch im Laufe des Tages im Hautbild.

Die Balea Reinigungsmilch gehört zu meinen liebsten Gesichtsreinigern am Morgen. Im Wechsel dazu verwende ich gerne die Clarins Lait Démaquillant Verlours und die Physiogel Calming Relief Sanfte Reinigungsmilch.

Brilliante Helfer

Gesichtsreinigung mit Mikrofasertuch
Mikrofasertücher reinigen gründlich.

Sofern du sehr sensible Haut, entzündete Akne oder Rosacea hast, kannst du auf Reinigungstücher verzichten. Ansonsten eignen sich Mikrofasertücher für die Gesichtsreinigung sehr gut. Sie reinigen die Haut ausgiebig und effektiv, weshalb ich auf Gesichtswasser bzw. -toner meistens verzichte.

Das Reinigungsprodukt massiere ich gut auf die angefeuchtete Haut ein und bin dabei auch nicht zimperlich. Idealerweise ist der Gesichtsreiniger auch für die Augenpartie geeignet. Dann halte ich das Mikrofasertuch unter lauwarmes Wasser, wringe es aus und presse es auf mein Gesicht – der schönste Moment! Danach wickle ich es um meine Hand wie eine Art Handschuh und massiere die Gesichtshaut damit in kreisenden Bewegungen. Das tut gut. Und damit werden nun Gesichtsreiniger, Schweiß und abgestorbene Hautzellen entfernt. Diese können Mitesser verursachen und dein Gesicht grau, müde und trocken aussehen lassen. Dann spüle ich das Mikrofasertuch unter laufendem Wasser aus und gehe damit noch einmal über mein Gesicht, um auch die letzten Reste abzunehmen.

Ich verwende ein Mikrofasertuch pro Tag: eine Seite morgens, die andere abends. Und dann geht es in die Wäsche. Und wo wir schon beim Thema sind: In der Waschmaschine solltest du bei Mikrofasertüchern auf Weichspüler verzichten! Reste des Weichspülers möchtest du sicher nicht in deinem Gesicht haben. Außerdem funktioniert Essig statt Weichspüler bei Handtüchern und auch generell bei der übrigen Wäsche sehr gut.

2. Das Serum

Gesichtsreinigung am Morgen Seren
Seren enthalten hochkonzentrierte Wirkstoffe.

Das Gesichtsserum ist wohl die Königsdisziplin der Hautpflege. In ihm vereinen sich hochkonzentrierte Wirkstoffe, die nun auf die frisch gereinigte Haut einwirken können. Wenn es einen Bereich der Hautpflege gibt, in den du investieren und Resultate sehen möchtest, empfehle ich immer das Serum.

Es gibt für viele spezielle Anliegen passende Seren. Somit kannst du deine Haut sehr effektiv mit den passenden Wirkstoffen verbessern und pflegen. Seren sind sehr dünnflüssig und werden dadurch zügigvon den oberen Hautschichten aufgenommen. Sie enthalten hochkonzentrierte Wirkstoffe, jedoch selten genug Feuchtigkeit, sodass eine anschließende Feuchtigkeitspflege diese optimal ergänzt.

Seren kannst du morgens und abends anwenden. Am Morgen verwende ich gerne feuchtigkeitsspendende Seren mit Antioxidantien und abends kommen sogenannte Ani-Aging-Wirkstoffe zum Einsatz. Ich gebe mir zwei bis drei Tropfen auf die Fingerspitzen und verteile diese im Gesicht und massiere sie gut ein. Dabei berücksichtige ich auch den Bereich um die Augen, Hals und Dekolleté. Wenn du eine separate Augenpflege verwendest, solltest du diese vor dem Serum auftragen.

Verwendest du mehrere Seren für deine Gesichtspflege, trage zuerst wasserbasierende Produkte und anschließend ölhaltige Seren auf. So wird die Feuchtigkeit in deiner Haut am effektivsten gespeichert. Zu meinen liebsten Wirkstoffen am Morgen gehören Hyaluronsäure und Vitamin C. Ich erkläre dir gerne, warum.

Hyaluronsäure

Inzwischen ist Hyaluronsäure in sehr vielen Gesichtspflegeprodukten und Seren enthalten. Das hat auch einen guten Grund. Hyaluronsäure kommt in unserer Lederhaut, der zweiten Hautschicht nach der Oberhaut, natürlich vor und ist Bestandteil des Bindegewebes. Durch die Fähigkeit, extrem hohe Mengen an Wasser zu binden, kann Hyaluronsäure mehr als das Tausendfache des eigenen Gewichtes an Wasser halten. Die Haut wird optimal mit Feuchtigkeit versorgt. Das Hautbild erscheint prall, glatter und jünger. Bei regelmäßiger Anwendung verbessert sich das Hautbild sogar langfristig. Auch verhindert Hyaluronsäure die Wasserverdunstung, den sogenannten Transepidermalen Wasserverlust (TEWL) und erhöht dadurch die Durchfeuchtung der Haut. Hyaluronsäure kann relativ günstig hergestellt werden und man findet sie inzwischen in vielen Gesichts- und Körperpflegeprodukten sowie Lippenpflege und Foundation. Hyaluronsäure kann von jedem Hauttyp und in jedem Alter verwendet werden. Die Wirkung ist sofort sichtbar aber nicht langfristig und Hyaluronsäure muss für dauerhafte Resultate regelmäßig verwendet werden. Am liebsten verwende ich Hyaluronsäure in meiner Gesichtspflege am Morgen und am Abend.

Vitamin C

Neben Hyaluronsäure ist Vitamin C der zweitwichtigste Wirkstoff für meine Gesichtspflege am Morgen. Als Antioxidans eignet sich Vitamin C besonders in der morgendlichen Hautpflege, da es sogenannte freie Radikale abfängt. Diese gelangen durch die Luftverschmutzung und Zigarettenqualm auf unsere Haut und zerstören deren Kollagen- und Elastingerüst. Die Haut wird vorzeitig schlaff, wirkt fahl und grau. Vitamin C jedoch fördert die Kollagensynthese der Haut.

Die Melaninproduktion, also die Bildung dunkler Flecken oder Linien, wird ebenfalls gehemmt. Zusätzlich kann Vitamin C Pigmentflecken aufhellen, Falten mindern und die Poren verfeinern. Durch seine entzündungshemmende Wirkung können auch Pickelchen schneller abheilen.

Besonders schätze ich die Kombination von Vitamin C und E, da sich die beiden Stoffe gegenseitig regenerieren und somit die Wirkung deutlich nachhaltiger ist. Vitamin C ist meistens wasserbasiert und Vitamin E ölbasiert. Beides sind Antioxidantien, die die Haut schützen.

Die Kombination macht’s

Vitamin C kann die Haut jedoch reizen. Daher ist es wichtig, mit einem geringen Säuregehalt zu beginnen. Dieser sollte unter zehn Prozent liegen. Auch macht das Vitamin C die Haut empfindlicher gegenüber Sonnenstrahlung. Ein Sonnenschutz ist also Pflicht!

Da Antioxidantien die Haut vor Schäden schützen, denen sie im Laufe des Tages ausgesetzt ist, eignen sich besonders für die Pflege am Morgen.

Ich liebe besonders das Clinique Moisture Surge Hydrating Supercharged Concentrate Feuchtigkeitsserum. “Das Außergewöhnliche sind die mikroverkapselten Kügelchen in dem Produkt. Diese enthalten antioxidativ wirkendes Vitamin C und E. Zwei Schutzvitamine, die gegen freie Radikale wirken und den Teint strahlend schön hinterlassen”, bestätigt mir Sven Glied, Dermatologischer Berater für Estée Lauder Companies Division Clinique & Origins. Den Eindruck habe ich auch. Neben Aloe enthält das Serum auch Hyaluronsäure, erzählt mir der ausgebildete Fachkosmetiker, was auf die Haut beruhigend und ausgleichend wirkt. Das Serum ist zudem duftstoff- und ölfrei.

Das St. Tropez Purity Vitamins Bronzing Face Serum Selbstbräunungskonzentrat enthält Vitamin C und regt gleichzeitig die Vitamin-D-Produktion an, ganz ohne Sonnenlicht. Das finde ich bisher einzigartig und bin von der optischen Wirkung dieses soften Selbstbräuners längst überzeugt, wie du hier nachlesen kannst. Die zusätzlichen Hautbenefits sind für mich wie die Kirsche auf der Sahne. Feuchtigkeitsspendende Hyaluronsäure ist ebenfalls enthalten.

Zu den weiteren empfehlenswerten Antioxidantien gehören Resveratrol, Vitamin E, Niacinamide, Alphaliponsäure, CoEnzym Q 10, Grünteeextrakt und Kurkuma, um nur einige zu nennen.

3. Die Gesichtspflege

Gesichtspflegeprodukte
Feuchtigkeit für die Haut

Die Gesichtspflege verbessert das Hautbild, kann jedoch keine Wunder bewirken. Mir persönlich kommt es auf das unmittelbare Hautgefühl nach dem Auftragen an. Auf Langzeitversprechen gebe ich nicht allzu viel.

Der Zweck einer Feuchtigkeitspflege ist es, die Haut zu durchfeuchten, sodass sie sich angenehm anfühlt, und sie zu schützen. Dafür muss man nicht tief in die Tasche greifen, sondern bekommt gute Produkte mitunter in der Drogerie. Das Neutrogena Hydro Boost Creme Gel gehört zu meinen Langzeitlieblingen und ich habe einen Tiegel davon immer daheim. Du bekommst den Feuchtigkeitsspender in der Drogerie und hier oder hier.Wenn es mal etwas Besonderes sein soll, greife ich gerne zu der Hydra Zen Pflege von Lancôme.

Auch ölige Haut profitiert von einer Gesichtspflege am Morgen, da die Haut ansonsten mehr Öl produziert, um die Hautoberfläche feucht zu halten. Das wäre natürlich kontraproduktiv und mit einer ölfreien Feuchtigkeitspflege oder einer mit sehr geringem Ölanteil, kannst du dem vorbeugen.

Getönte Gesichtspflege für Eilige

Die Gesichtspflege verteile ich mit den Fingern punktuell auf Wangen, Stirn und Kinn und verreibe sie dann gleichmäßig. Idealerweise pflegt sie auch den Augenbereich und wenn nicht, sollte dies das Serum tun. Ansonsten kannst du auch eine separate Augenpflege (vor dem Serum!) verwenden. Das kann sehr hilfreich sein, wenn die sehr dünne Haut im Augenbereich bei dir sehr empfindlich oder gereizt reagiert. Reste der Gesichtspflege verteile ich dann auf Hals, Dekolleté und Hände.

Getönte Gesichtspflege enthält oft etwas weniger Feuchtigkeit, ist aber eine zeitsparende Möglichkeit, wenn es am Morgen schnell gehen soll. Ich mag die Laura Mercier Tinted Moisturizer und habe sie in diesem Beitrag näher vorgestellt.

4. Sonnenschutz

Gesichtspflege Sonnenschutz

Bitte verwende einen Sonnenschutz! Dieser schützt deine Gesichtshaut sehr wirksam während des Tages vor Sonnenschäden und Hautalterung.

Langzeit-UVA- und UVB-Sonneneinstrahlung greift die Kollagen- und Elastinfasern der Haut an und sorgt ebenso für Hautalterung. Zusätzlich entstehen Flecken auf der Haut, sogenannte Pigmentflecken. Somit ist Sonnenschutz auch eine wirksame Anti-Aging-Pflege.

Breitsprektrumprodukte schützen vor UVA- und UVB-Strahlen. UVA-Strahlen verursachen (frühzeitige) Hautalterung und Elastizitätsverlust. UVB-Strahlen sind verantwortlich für Sonnenbrand und die Hautkrebsentstehung. Ein Lichtschutzfaktor von 30 und höher ist ratsam.

Bei Sonnenschutzprodukten unterscheidet man den physikalischen vom chemischen Sonnenschutz. Chemische Sonnenschutzprodukte absorbieren das UV-Licht. Physikalische Sonnenschutzprodukte reflektieren das UV-Licht, eignen sich besonders für sensible Gesichtshaut und Kinder, können aber speckig aussehen und einen weißen Film hinterlassen. Das enthaltene Zinkoxid und Titaniumdioxid sind außerdem schädlich für die Meere und ihre Bewohner und sollen sogar Krebserkrankungen begünstigen. Sofern dir ein natürlicher Sonnenschutz wichtig ist, achte darauf, dass dieser keine Nanopartikel enthält.

Sonnenschutz für die Kopfhaut

Trage den Sonnenschutz großzügig auf Gesicht, Hals und Dekolleté auf. Achte dabei auch auf die Ohren und den Nacken! Meine Haut verträgt den Nivea Sun UV Gesicht Anti-Age & Anti-Pigmentflecken Sonnenschutz sehr gut. Im Laufe des Tages frische ich mit einem Sonnenschutzspray auf. Hier ist das Vichy Idéal Soleil Sonnenschutzspray mit Hyaluron mein absoluter Liebling und ich verwende es für Körper und auch das Gesicht.

Im Sommer schützt eine zusätzliche Kopfbedeckung auch die Kopfhaut bei feinem Haar und natürlich auch Teile des Gesichtes. Eine Kopfbedeckung ist auch bei Männern mit Glatze immer noch die erste und beste Wahl. Sind noch Haare vorhanden, eignen sich am besten Sprays wie das oben genannte von Vichy. Zusätzlich gibt es inzwischen Produkte, die die Kopfhaut schützen ohne sie zu fettig und schwitzend aussehen zu lassen. Ansonsten kann man auch die Sonnenschutzmilch für den Körper auf die Glatze auftragen.

Kinder sollten selbstverständlich immer vor der Sonne geschützt werden. Ein Großteil der Sonnenschäden entsteht im Kindesalter und wird erst Jahrzehnte später sichtbar.

Welcher Sonnenschutz im Winter?

Sonnenschutzprodukte verlieren mit der Zeit ihre Wirkung. Sie sollten zügig aufgebraucht und nicht allzu lange aufbewahrt werden. Durch zu lange Lagerung minimiert sich die Schutzwirkung.

Im Sommer verwende ich immer einen separaten Sonnenschutz mit LSF 50. Wenn ich den Eindruck habe, das sind zu viele Produkte auf meiner Haut, lasse ich die Feuchtigkeitspflege weg und gebe die Sonnenpflege gleich nach dem Serum auf das Gesicht. Die sogenannte hautwirksame Strahlung erreicht an einem Hochsommertag eine Kraft von fast 200 Milliwatt pro Quadratmeter.

An einem Wintertag sind es weniger als 10 Milliwatt. An kurzen Wintertagen darf es also gerne ein Kombipräparat sein aus Feuchtigkeitspflege mit integriertem Lichtschutz, um meine Haut vor lichtbedingter Hautalterung zu schützen.

Mit dieser Hautpflegeroutine hast du einen Grundstein gelegt für ein gesundes und strahlendes Hautbild. Die Wirkstoffe Hyaluronsäure und Vitamin C empfehle ich am Morgen. Du kannst sie auch gerne ergänzen und experimentieren.

Welche Gesichtspflege am Abend für dich geeignet ist und wie du welche Wirkstoffe optimal nutzen kannst, erfährst du in einigen Wochen hier auf Glanz & Staub! Trag dich am besten gleich hier ein, um keinen Beitrag mehr zu verpassen!

Mehr Beauty für dein Postfach

Erhalte gelegentlich die neuesten Beiträge direkt in dein Postfach. Du kannst die Beauty-Post jederzeit wieder abbestellen. Sei bestens informiert über neue Trends und werde die beste Version von dir selbst!

Gesichtspflege

Schreibe mir gerne, welche deine Lieblingsprodukte am Morgen sind! Ich freue mich wenn du Glanz & Staub bei Instagram folgst und wir uns auch dort austauschen. Schreib mir gerne deine Fragen!

Sonnige Grüße schickt dir

Glanz & Staub

Kommentar verfassen