Glanz & Staub

Beauty - Wellness - Gesundheit
Beauty | Gesicht | Pflege

So geht Double Cleanse in 3 Schritten

Mit der Zeit habe ich meine persönliche Hautpflege-Routine entwickelt. Und daraus ist die Double Cleanse Methode seit einigen Jahren nicht mehr wegzudenken. Für mich ist dies die gründlichste Art, meine Haut zu reinigen ohne sie zu sehr zu strapazieren. Meine Haut ist eher trocken, manchmal empfindlich und reagiert gelegentlich immer noch auf histaminfreisetzende Wirkstoffe.

Als eine Art Standardformel gilt für mich, dass ich die erste Reinigung mit einem Öl durchführe, danach mit einem Waschgel. Anfangs habe ich es zweifach mit Öl durchgeführt. Das kann ich auch immer noch guten Gewissens empfehlen aber momentan macht es mir Spaß, neue Reinigungsprodukte auszuprobieren. Vielleicht findest du hier ja für dich auch eine Inspiration. Die Reinigung mit Öl mache ich sicher schon seit etwa zehn Jahren, weil ich es sehr einfach finde und meine Gesichtshaut Öle ohnehin sehr liebt.


Schritt 1 – Makeup entfernen mit Gesichtsöl

Zuerst gebe ich mir das Jojobaöl auf die Hände und reibe es mit sanften Bewegungen in meine Haut. Momentan nutze ich das Bio-Jojobaöl von Eliah Sahil. Der Säureschutzmantel der Haut wird durch das Öl nicht angegriffen. Während ich das Öl im Gesicht verteile, nutze ich diese Zeit gerne für eine kurze Gesichtsmassage. Das Öl bricht das Makeup gut auf und nimmt bei mir fast immer alles runter. Ich entferne das Jojobaöl dann mit einem Waschhandschuh und warmen Wasser, die reinste Wohltat! Diesen lasse ich gerne auch mal einige Sekunden auf dem Gesicht liegen. Durch die Wärme öffnen sich die Poren und können nachfolgende Pflegewirkstoffe besser aufnehmen.

Auch mit fettender Haut lohnt sich ein Gesichtsöl. Die Gesichtshaut „erfährt“, dass das Öl von außen zugeführt wird und reguliert dementsprechend die eigene Talgproduktion, heißt es oft von dermatologischer Seite. Jedoch kann jede Gesichtshaut anders reagieren, sodass die persönliche Erfahrung ausschlaggebend sein sollte für die Produkte im Badezimmer.


Schritt 2 – Die Gesichtsreinigung

glanzundstaub

Mit dem Gesichtsreiniger wird die Haut von letzten Makeup-Resten, Schmutz, Schweiß und auch Hautschüppchen befreit. Und der sagenumwobenen Cleansing Foam von Omorovicza macht nicht nur das, sondern pflegt meine Gesichtshaut und sie fühlt sich danach richtig gut genährt und erfrischt an. Ich liebe diesen Gesichtsreiniger! Man braucht nur sehr wenig von dem hellblauen Produkt und die Anwendung ist einfach ein Traum. Das liegt auch am typischen Omorovicza-Duft. Der sehr sanfte Schaum reinigt die Haut nicht nur, sondern hinterlässt ein seidig-zartes und beruhigtes Hautgefühl. Und so bin ich jetzt neugierig auf das Omorovicza Face Mist und werde mir das sicher auch noch zulegen. Die Marke ist mir eben einfach sehr sympathisch.

Auch habe ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht mit Produkten, die Thermalwasser enthalten. Und im Omorovicza Cleansing Foam ist dieses als Hauptbestandteil zu finden. Das Thermalwasser aus dem berühmten Rácz-Bad in Budapest enthält viele heilkräftige Mineralien. Mit Hilfe eines Verfahrens wurde die Hydro Mineral Transference™ entwickelt. Dadurch sollen die Mineralstoffe des Heilwassers besonders tief in die Haut eindringen können, heißt es vom Unternehmen. Entwickelt wurde die Pflegelinie im Jahr 2006 von Margaret und Stephen de Heinrich de Omorovicza. Die über 60 Produkte gibt es inzwischen in über 30 Ländern in Hotel-Spas und einigen Kaufhäusern.

Danach fühlt sich meine Haut schon sehr gut an. Sie spannt nicht wie sonst oft nach Waschgel oder -schaum. Deswegen habe ich die Double Cleanse sonst zwei Mal mit einem Gesichtsöl durchgeführt. Auch deswegen hat dieser sanfte Reinigungsschaum so einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen: er ist wirklich wunderbar für meine Haut.

Schritt 3 – Der Toner

glanzundstaub

Ein Toner klärt die Haut, entfernt Reste vom Gesichtsreiniger und führt der Haut idealerweise auch Feuchtigkeit zu. Der Q10 Toner des hippen Eco-Chic Labels Indie Lee ist genau das: sehr feuchtigkeitsspendend und meine Haut saugt ihn förmlich auf. Ich mag diesen Toner sehr gerne und als eine Art Face Mist wäre er mir noch lieber. Er pflegt meine Haut einfach wunderbar und erfrischt sie angenehm. Deswegen träufel ich ihn auf meine Handfläche und gebe ihn dann als eine Art Essenz auf mein Gesicht und presse ihn mit den Handflächen leicht ein. So könnten Aloe, Hyaluronsäure, Q10 und Gurkenextrakt noch länger und intensiver einwirken. Nach diesem Schritt kann ich mir mit der abendlichen Gesichtspflege noch Zeit lassen, da sich meine Haut sehr gut versorgt anfühlt.

Etwa zwei bis drei mal die Woche verwende ich einen Glycolic Toner wie Alpha H Liquid Gold. Wie zu erwarten, bitzelt er ein wenig auf der Haut und entfernt als chemisches AHA-Peeling abgestorbene Hautschüppchen. Das macht der Liquid Gold Toner wunderbar. Meine Haut sieht hiernach oft fast spiegelglatt aus und die Nachtpflege kann so optimal wirken.

Und genau das ist der Sinn der Double Cleanse: die Haut optimal vorzubereiten auf die nächtliche Pflege, damit diese effektiver wirken kann. Die Haut ist befreit von Schmutz und Makeup, was natürlich auch vor Unreinheiten schützt und für ein klares Hautbild sorgt.

Da sind sie, meine Fab Four, mit denen ich gerade die abendliche Gesichtsreinigung genieße. Jojobaöl ist und bleibt ein Standardprodukt in meiner Gesichtsreinigung. Eine Alternative dazu ist Kokosöl, das ist mir bei den momentanen Wintertemperaturen aber zu fest. Bei Mischhaut oder fettender Haut kann Kokosöl auch Unreinheiten hervorrufen, sodass Jojobaöl meiner Ansicht nach die bessere Wahl ist. Der Omorovicza Cleansing Foam ist ein Traum! Von dieser Marke werde ich definitiv noch mehr Produkte ausprobieren. Der Indie Lee Q10 Toner ist auch die reinste Wohltat und wunderbar feuchtigkeitsspendend. Ich brauche anschließend nicht sofort meine Gesichtspflege auftragen, sondern meine Haut ist zu diesem Zeitpunkt schon sehr gut feuchtigkeitsversorgt. Wer morgens seine Gesichtshaut reinigt und tonisiert, ist hier auch mit diesem Toner bestens versorgt. Das Alpha H Liquid Gold wirkt ebenfalls sehr gut und liefert mir das gewünschte Ergebnis.

Hier noch einmal die Inhaltsstoffe zu allen Produkten. Die Informationen dazu stammen von den firmeneignenen Webseiten.

Bio Körperöl Jojoba von Eliah Sahil:

Buxus Chinensis (Jojoba) Seed Oil  aus biologischem Anbau.

Omorovicza Cleansing Foam:

Aqua (Hungarian Thermal Water), Glycerin, Sodium Cocoyl Isethionate, Sorbitol, Disodium Lauryl Sulfosuccinate, Sodium Chloride, Phenoxyethanol, Saccharomyces (Hungarian Thermal Water) Ferment Extract, Limonene, Xanthan Gum, Parfum (Fragrance), Copper Gluconate, Linalool, Ethylhexylglycerin, Disodium EDTA, Pyrus Malus (Apple) Fruit Extract, Phospholipids, Chlorella Vulgaris/Lupinus Albus Protein Ferment, Pectin.

Indie Lee Lotion CoQ-10 Toner:

Water (Aqua/Eau), Aloe Barbadensis, Ubiquinone (Coenzyme Q10), Hyaluronic Acid, Anthemis Nobilis (Chamomile), Salvia Officinalis (Sage), Carica Papaya Leaf Extract, Cucums Sativus (Cucumber) Extract, Citrus Aurantium Flower Oil, Propanediol, Ethylhexylglycerin, Potassium Sorbate.

Alpha H Liquid Gold:

Aqua, Alcohol Denat, Glycolic Acid (5%), Glycerin, Hydrolyzed Silk, Potassium Hydroxide, Phenoxyethanol, Caprylyl Glycol, Glycyrrhiza Glabra Extract.

Hier ist er noch einmal, mein Lieblings-Cleanser!

Einen weiteren empfehlenswerten Beitrag mit noch mehr Informationen zur Double Cleanse findest du Beautypunk. Und dann probiere es einfach mal aus! Ich habe vor etwa zehn Jahren damit angefangen und kann es mir nicht mehr anders vorstellen.

Ich freue mich wenn du Glanz & Staub folgst bei Bloglovin oder Facebook oder wenn wir uns bei Instagram austauschen.

Liebe Grüße sendet dir


Dieser Beitrag wurde redaktionell erstellt und steht in keinem Zusammenhang mit einem der genannten Unternehmen. Der Beitrag enthält Affiliatelinks.

  1. Liebe Judith,

    – auf ein neues! 😀
    eine schöne Vorstellung! Ich mache, besonders in den kalten Monaten, auch sehr gerne Double-Cleansing. Vielleicht schummle ich allerdings beim Öl ein bisschen, weil ich hier entweder das Cleansing Oil von Whamisa oder das Oil-to-Milk Reinigungsprodukt von Alverde verwende. Nichtsdestotrotz bin ich auch ein großer Fan dieses Gesichtspflegerituals 🙂
    Was mich bisher allerdings weniger überzeugen konnte – ich hatte allerdings auch keinen Reiniger, sondern eine Creme und das von dir angesprochene Mist, ist Omorovicza. Ist sicher Geschmackssache. Den Mist hätte ich, fast voll, günstig abzugeben. Meld dich gerne via Insta oder Mail, wenn du ihn haben möchtest 🙂

    Liebe Grüße,
    Kati

    1. Hallo Kati,
      lieben Dank für deinen erneuten Kommentar 😊 und den Hinweis. Ja, dieses Ritual ist wirklich sehr schön und es hilft auch, zu entspannen. Man kann es ja für sich umwandeln. Ich habe es lange nur mit Öl gemacht, also dann zwei mal hintereinander angewandt. Und Toner verwende ich auch nicht ständig aber dieser hier ist toll. Und momentan mag ich es, nach dem Öl noch ein Reinigungsprodukt anzuwenden.
      Wegen dem Mist melde ich mich natürlich gleich nochmal 💕

      Viele Grüße zurück von Judith

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.