Blaushampoo

Die effektivsten Purple und Blaushampoos für deine Haare

Violett- und blaupigmentierte Haarpflegeprodukte sollen unschöne Verfärbungen ausgleichen. Meistens handelt es sich dabei um eher gelbliche Verfärbungen bei Blondinen, orangene Untertöne bei Brünetten und Rottöne bei Dunkelhaarigen. Lila und Blaushampoo können diese ungewollt warmen Nuancen neutralisieren.

Blaushampoo Lilashampoo
Alle gezeigten Produkte wurden von mir sorgfältig für diesen Beitrag ausgewählt. Wenn du dich durch Links im Beitrag für einen Kauf entscheidest, erhalte ich ggf. dafür eine Provision.

Wie kommt es zu diesen Verfärbungen?

Diese warmen Farbtöne entstehen oft im Verlaufe der Zeit nach einer Haarfärbung. So kommt es zu diesen Verfärbungen bei dunklem Haar, das aufgehellt wurde, aber auch bei Highlights in hellem Haar und braunem bzw. dunkelblondem Haar, wenn es vorher noch dunkler war. Sehen wir uns das mal genauer an.

Blaushampoo Lilashampoo
Ein Blaushampoo könnte Abhilfe schaffen.

Um das Haar aufzuhellen, werden oft die Substanzen Ammonium und Peroxid verwendet. Vereinfacht gesagt, öffnet Ammonium im Haarfärbeprozess die äussere Schuppenschicht des Haares, sodass Peroxid die vorhandene Haarfarbe lösen kann. Dann lagern sich die neuen Farbpigmente in der Faserschicht ein.

Wenn aber nicht alle Farbpigmente entzogen wurden aufgrund zu geringer Einwirkzeit, kommt es nach einigen Wochen zu den unschönen und unerwünschten Untertönen. Bei blondem Haar handelt es sich dabei um gelbliche Farbpigmente, bei brünettem Haar sind sie orange und bei sehr dunklem bis schwarzem Haar kommen rötliche Pigmente zum Vorschein.

Es gibt aber noch einen weiteren Grund, der diese Verfärbungen begünstigt. Die neue künstliche Haarfarbe enthält neben rötlichen, gelblichen auch blaue Farbpigmente. Die blauen Farbmöleküle sind deutlich kleiner als die übrigen und werden mit jeder Haarwäsche viel schneller herausgewaschen. Somit bleiben die warmen Farbpigmente zurück. Hartes Wasser, Hitzestyling und UV-Strahlung können ebenfalls warme Farbreflexe verursachen.

Die richtige Nuance wählen

Dafür gibt es einige Lösungen. Wenn du deine Haare färbst, achte auf einen kühlen Unterton. Bei Selbstfärbungen ist dieser ersichtlich in der Nummerierung der Verpackung. Während die erste Zahl vor dem Punkt die Farbe angibt, bestimmt die zweite Zahl die Farbnuance.

Blaushampoo Lilashampoo

Die Nuance 5.1 steht also für ein helles Aschbraun, wohingegen die 8.4 ein warmer Blondton mit Kupferreflexen ist. Da es hier aber auch von Marke zu Marke Unterschiede gibt, sollte man sich vorher sehr genau informieren oder es dem Profi im Haarsalon überlassen.

Die neutralisierenden Farbshampoos richten sich nach den Untertönen und enthalten meist die auf der Farbskala gegenüberliegende Farbpigmente. Bei Blondtönen bis mittelblond kommt ein Gelbstich zum Vorschein und dafür eignen sich violette Pigmente zum Ausgleich. Dunkelblondes und hellbraun gefärbtes Haar kann einen Orangestich hervorbringen und die dafür neutralisierenden Farbpigmente sind blau. Für braunes bis schwarzes Haar eignen sich zum Neutralisieren auch noch blaue, aber besser grüne und auch dunkelgrüne Farbshampoos.

Blaue Pflegeprodukte

Bei mir entstand der unschöne messingfarbene Farbstich durch eine falsche Farbanwendung. Das ist schon einige Monate her und der Orangestich auf den Bildern noch gut sichtbar. Für Abhilfe sorgte zuerst ein Friseurbesuch, bei dem ich mir ein paar Strähnchen setzen und die kaputten Enden abschneiden ließ.

Blaushampoo Lilashampoo

Damit die vereinzelnt durchschimmernden Strähnchen aber auch weiterhin wie gesetzte Highlights wirken und nicht wie unschöne Verfärbungen, habe ich mich bei blaupigmentierten Pflegeprodukten umgesehen.

Blaushampoo Lilashampoo

Fanola No Orange vs. Redken Brownlights

Mein erster Anlaufpunkt war die Fanola No Orange Mask. Diese entpuppte sich für mich gleich als Volltreffer. Der Flascheninhalt ist leuchtend blau und ich lasse das Produkt etwa fünf Minuten einwirken. Das Ergebnis überzeugt mich. Passend zum Conditioner gibt es auch ein Fanola No Orange Blaushampoo. Kurz darauf fiel mir von Redken die Serie Color Extend Brownlights auf. Ich bestellte mir lediglich den Conditioner.

Ein Blaushampoo für meinen Haaransatz ist nicht nötig, da dieser mittelblond, also etwas heller herauswächst. Dieser Redken Brownlights Conditioner hat eine festere Konsistenz und ist deutlich dunkler pigmentiert als die Fanola No Orange Mask. Dieser wird empfohlen für die Tonhöhen eins bis fünf. Hier ist die Verwendung von Handschuhen wirklich zu empfehlen um keine unschönen blauen Rückstände unter den Fingernagelrändern zu behalten.

Bei der Fanola No Orange Mask empfiehlt sich das auch, aber dort empfinde ich die Pigmentierung nicht ganz so stark. Sie ist zwar leuchtend blau, aber nicht so dunkel wie Redken Brownlights. Vom Ergebnis sind beide bei mir überraschenderweise sehr ähnlich. Ich finde den Duft der Redken Color Extend Brownlights schöner, bei Fanola No Orange Mask ist er etwas herber, frischer.

Das Ergebnis ist bei beiden fast gleich und ich bin mit beiden Produkten sehr zufrieden. Sie müssen allerdings kontinuierlich angewendet werden, damit der farbausgleichende Effekt im Haar bleibt. Die Farbpigmente lagern sich mit der Zeit im Haar an. Hört man mit der Verwendung auf, verblasst der Effekt und der unschöne Farbton kann wieder zum Vorschein kommen.

Für blondes Haar mit einer Tonhöhe von sechs bis zehn (siehe Grafik oben), in dem sich ein Gelbstich zeigt, empfehle ich die Redken Color Extend Blondage Reihe.

Blaushampoo Lilashampoo
Zum Redken Brownlights Conditioner gibt es auch ein passendes Blaushampoo.

Bei meinen Recherchen zu einer milden Variante von farbausgleichenden Pflegeprodukten stieß ich auf die Hask Blue Chamomile & Argan Oil Reihe. Das Hask Shampoo enthält lediglich ein sehr mildes Sulfat und eignet sich somit auch für die Pflege und das Reinigen empfindlicher Kopfhaut und für die Curly Girl Methode. Da sich die Produkte eher an blondes Haar richten, sehe ich hier wenig Resultate an meinem Haar.

Blaushampoo Lilashampoo
Sieht aus wie Blaushampoo, ist aber weniger starkt pigmentiert – die Hask Pflegereihe.

Die Hask Pflegeprodukte eignen sich bei meinem dunkelblondem/braunem Haar eher für einen Farberhalt als für einen Farbausgleich von unschönen Verfärbungen. Die Pigmentierung geht in ein lila Pastell. Shampoo und Conditioner duften himmlisch gut und lassen mein Haar glänzend und gesund aussehen. Ich verwende sie sehr gerne zum Farberhalt.

Das Schnäppchen aus der Drogerie

Blaushampoo Lilashampoo

Eine tolle und preisgünstige Alternative ist die Guhl Silberglanz & Pflege Anti-Gelbstich Kur. Diese richtet sich zwar an blondes und silbernes Haar, schafft aber auch mit der sehr starken Pigmentierung bei mir eine Abmilderung des Orangestiches. Es ist aber auch manchmal wirklich sehr verwirrend. Von daher hoffe ich, dass die Abbildungen etwas mehr Orientierung geben als manche Herstellerbezeichnung. Die Guhl Silberglanz & Pflege Anti-Gelbstich Kur pflegt meine Haare zusätzlich sehr gut und sie glänzen tagelang. Einziges Manko ist der Duft, der mir zu herb-frisch ist. Das trübt die Anwendungsfreude etwas.

Bei der Kérastase Blond Absolu Cicaflash Pflege sehe ich kaum einen Unterschied, was aber bei der Pigmentierung auch nicht verwunderlich ist. Da bin ich bzw. mein Haar auch nicht unbedingt die Zielgruppe.

Purple Shampoo

Gelegentlich verwende ich zur Ergänzung ein Purple Shampoo. Ich habe festgestellt, dass Purple Shampoos meinem mittelblondem Haaransatz nun einen schönen kühlen Schimmer verleihen und silberne Strähnchen gut rausbringen.

Aber auch da gibt es Unterschiede. Meine Lieblinge sind das Hask Blonde Care Shampoo und das Redken Color Extend Blondage Shampoo. Das Hask Shampoo ist sehr mild und enthält ein sehr hautfreundliches Tensid. Beim Redken Blondage Shampoo kommen meine ersten Silberfäden so richtig gut zur Geltung und es ist von der Pigmentierung her dunkler. Vom optischen Ergebnis her sehe ich kaum einen Unterschied. Vom Duft her gefällt mir persönlich dann die Hask Blonde Care Reihe besser.

Blaushampoo Lilashampoo

Keine gute Idee

Keine guten Erfahrungen habe ich gemacht mit den Purple Shampoos von L’Oréal und Pro:Voke. Beide sind zu aggressiv auf meiner Kopfhaut und hinterlassen ein unangenehmes Hautgefühl. Meine Kopfhaut juckt und spannt danach. Das optische Ergebnis ist zwar trotzdem gut, aber das bekomme ich auch mit den Produkten von Hask und Redken. Das Pro:Voke Aufhellshampoo greift meine Haarstruktur auch noch sehr an. Nichts für mich und sicher auch nicht für dich, wenn dein Haar bereits strapaziert ist oder zu Haarbruch neigt.

Blaushampoo Lilashampoo

Wie oft sollte man diese Produkte anwenden?

Ich verwende blaupigmentierte Pflegeprodukte ein- bis zweimal pro Woche. Dabei kombiniere ich gerne den Redken Color Extend Brownlights Conditioner mit den Hask Pflegeprodukten. Der Brownlights Conditioner, den ich vor der Haarwäsche etwa 15 Minuten einwirken lasse, zaubert mir blonde und silberne Strähnen ins Haar. Die Hask-Produkte sorgen für eine Aufrechterhaltung der Farbreflexe.

Meine zweitliebste Kombination ist die Fanola No Orange Mask mit der Redken Color Extend Blondage-Serie. Da meine Haarlängen noch etwas dunkler sind, brauche ich dafür eine dunklere farbausgleichende Pflege und stelle sie mir daher so zusammen. Ansonsten ist dies natürlich nicht notwendig und du kannst die Produkte einer Serie verwenden.

Das kleine Extra zum Blaushampoo

Wenn ich nicht-pigmentierte Haarpflegeprodukte unter der Dusche verwende, ergänze ich diese gerne mit einem kühlen Farbbooster und verwende dafür Living Proof Color Care Whipped Glaze.

Blaushampoo Lilashampoo

Dieses Mousse ist nicht gerade günstig. Aber kommen wir mal zu den Vorteilen. Es ist sehr gut geeignet für feines Haar und beschwert dieses absolut nicht. Es gibt meinem Haar Volumen und Fülle. Und ja, das sind zwei verschiedene Dinge. Sie fühlen sich einfach nach etwas an. Dann ist da die Pflegewirkung. Es ist auch fast ein Leave In, beschwert aber gar nicht. Stattdessen glänzt mein Haar und sieht füllig aus. Zur Erinnerung, mein Haar ist eigentlich fein und dünn.

Auch habe ich damit tatsächlich gar keinen (!) Frizz, was gerade jetzt im Herbst bei nasskaltem Wetter eine Erleichterung ist. Deswegen habe ich zusätzlich die hellere Variante gekauft. Diese kann ich im helleren Haaransatz anwenden. Der Duft ist sowieso umwerfend wie auch bei anderen Living Proof-Produkten und bleibt dezent wahrnehmbar im Haar. Ich mag das.

Auch für Curly Girls

Das Mousse ist sehr gut für Locken und Wellen geeignet, da es die Bildung von so genannten Curl Clumps fördert. Damit meine ich das “Zusammenklumpen” der nassen Haarsträhnen, aus denen sich dann vollere Wellen und Locken ergeben. Dafür ist das Mousse perfekt.

Blaushampoo

Das sehr feinporige Living Proof Whipped Glaze verlängert den Zeitraum zwischen den Haarwäschen mit pigmentierten Haarpflegeprodukten. Ein kühler Schimmer bleibt damit auch nach mehreren Haarwäschen noch im Haar. Ich verwende es etwa einmal in der Woche. Alternativ dazu kann man für einen kühleren Farbeffekt einfach Blaushampoo, Purple Shampoo und Pflegeprodukte öfter anwenden.

Hier kannst du dir die Produkte selbst noch einmal ansehen:

Redken Color Extend Brownlights bei Douglas, Look Fantastic, Cocopanda und Flaconi

Redken Color Extend Blondage bei Look Fantastic, Flaconi und Cocopanda

Fanola No Orange bei Cocopanda und Amazon

HASK Blonde Care bei Amazon: Shampoo und Conditioner

Kérastase Cicaflash bei Douglas, Look Fantastic, Cocopanda und Flaconi

Living Proof Whipped Glaze bei Douglas, Look Fantastic (mini) und Amazon: Light und Dark

Die Wunderwaffe für blondiertes Haar

Meine Erfahrungen beziehen sich hier eher auf mittelblondes bis dunkles Haar. Vor etwa fünf Jahren hatte ich hellblondes Haar und damals auch mit einem Gelbstich zu kämpfen. Und da ich dazu noch einige Bilder von einem früheren Beitrag fand, kann ich dir den Vorher-Nachher-Vergleich auch noch zeigen. Die Bildqualität ist daher auch nicht ganz so gut wie die anderen Bilder.

Ein Produkt, welches dann eine optische Verbesserung brachte, war der Color Corrector von L’Oréal Series Expert. Die Flecken aus dem weißen Shirt habe ich übrigens ewig und drei Tage nicht heraus bekommen. Dafür strahlte mein Haar endlich in einem kühlen Blondton.

Blaushampoo Lilashampoo

Ich habe das Produkt 20 bis 30 Minuten vor der Haarwäsche einwirken lassen. Es wirkte schon ab der ersten Anwendung sehr gut und der Zeitraum zwischen den Anwendungen wurde immer größer bzw. habe ich es auch viel kürzer dann einwirken lassen.

Mit dem Ergebnis war ich damals sehr zufrieden. Als ergänzende Pflege habe ich damals den Goldwell Dualsenses Blondes & Highlights Conditioner verwendet. Beide Produkte gibt es auch heute noch und ich kann sie guten Gewissens bei blondem Haar, das zu Gelbstich neigt, empfehlen.

Aufgehellte Haare sind sehr strapaziert und porös und nehmen dadurch fast alles aus der Umwelt auf. Seien es die Mineralien aus hartem Wasser, Luftverschmutzungspartikel, UV-Strahlung oder Chlor – diese können den Farbton ungünstig beeinflussen.

Hier findest du diese Produkte, die ich mit hellblondem Haar sehr gut fand:

L’Oréal Color Corrector Blondes bei Look Fantastic und Amazon

Goldwell Dualsenses Blonde and Highlights Anti-Yellow Conditioner bei Look Fantastic, Cocopanda und Amazon

Was hilft bei dunklem Haar gegen Rotstich?

Auch für sehr dunkle Haarfarben mit einem warmen Rotstich gibt es Abhilfe. Shampoos und andere Pflegeprodukte enthalten dann neutralisierende, grüne Farbpigmente um den Rotstich auszugleichen, wie die Matrix Total Results Dark Envy Reihe.

Ich freue mich jetzt schon darauf, wenn meine Naturhaarfarbe komplett herausgewachsen sein wird. Das wird noch ein wenig dauern. Der Ansatz ist in einem Jahr bis auf Augenhöhe herausgewachsen und ich brauche noch etwas Geduld. Aber bis dahin weiß ich nun, wie ich meine Längen gut vor Verfärbungen schützen kann und bin mit dem Ergebnis endlich sehr zufrieden. Wenn du auch gerade auf der Suche nach ausgleichenden Produkten wie Blaushampoo oder lila Conditioner bist, sind diese Tipps vielleicht eine hilfreiche Orientierung.

Mehr Beauty für dein Postfach

Wird verarbeitet …
Erledigt! Sie sind auf der Liste.

Ich freue mich wenn du Glanz & Staub bei Instagram folgst und wir uns auch dort austauschen. Schreib mir gerne deine Fragen! Ansonsten kannst du gerne deine E-Mail-Adresse oben eintragen, um immer auf dem Laufenden zu sein.

Wenn du diesen Beitrag zu Blaushampoos, Purple Shampoos und allem was dazu gehört, bis hierher gelesehn hast, dann interessieren dich sicher auch die ausführlichen Beiträge, die noch kommen werden.

Ich hoffe, dass dir der Beitrag etwas Orientierung gibt bei der Auswahl und Pflege deiner Haare. Welche Blaushampoos und Conditioner sind dein heiliger Gral?

Du hast die Wahl!

Kommentar verfassen