Glanz & Staub

Beauty - Wellness - Gesundheit
Beauty | Gesicht | Gesundheit | Pflege

Wie funktioniert Microneedling mit dem Dermaroller?

26. September 2018

Dieser Beitrag zum Microneedling ist der erste von insgesamt dreien, die sich mit Gesichtsanwendungen für zuhause befassen. Teil 2 zum Jaderoller und Teil 3 zu Gua Sha erscheinen hier in den nächsten Wochen.

Microneedling Glanz und Staub

Sicher hast du diese kleinen Gesichtsroller schon ab und zu gesehen mit diesen kleinen Nadeln und dich gefragt, was das eigentlich bringen soll. Gefährlich sieht es erst einmal aus aber ist es das wirklich?

Microneedling, auch bezeichnet als Kollagen-Induktionstherapie, ist eine Behandlung, bei der die Haut im Gesicht oder am Körper mehrfach mit winzigen, sterilen Nadeln punktiert wird. Angeboten wird sie vom Facharzt und im Kosmetikstudio.

Warum es diese Dermaroller nun auch für die Anwendung zuhause gibt, ist einfach: Die Dermaroller für zuhause haben eine geringere Nadeltiefe als die beim Facharzt oder im Kosmetikstudio. Somit kann man dies selbst einmal ausprobieren bevor man sich für eine professionelle Behandlung entscheidet oder auch zum Überbrücken bis zum nächsten Termin. Doch der Reihe nach.

Ich möchte der Vollständigkeit halber sagen, dass sich mein Bericht hier auf meine eigenen Erfahrungen und Recherchen bezieht. Die professionelle Anwendung mit längeren Nadeln sollte immer von Fachpersonal durchgeführt werden. Die unsachgemäße Anwendung des Dermarollers kann Hautschäden verursachen.

Microneedling Glanz und Staub

Wie funktioniert Microneedling eigentlich?

Microneedling beim Facharzt als auch im Kosmetikstudio ist mit finanziellen Kosten verbunden. Und da hier mehrere Behandlungen notwendig sind, addieren sich diese und die Heimanwendung ist ein gute Option, dies erst einmal in Ruhe auszuprobieren.

Mit dem Dermaroller dringen zahlreiche kleine Nadeln in die oberste Hautschicht ein und verursachen kleinste Verletzungen. Es kommt zu einer Reizung der Zellen, Anregung der Durchblutung und die Hautregeneration wird angeregt. Ziel ist die verstärkende Wirkung eines Serums oder bei längeren Nadeln auch die Kollagenneubildung, Elastinausschüttung als auch die Bildung eigener Hyaluronsäure. Hyaluronsäure sorgt für ein feineres Hautbild und zusammen mit Elastin wirkt es mit bei der Bildung neuer Hautzellen.

Folgende Indikationen eignen sich für das Microneedling:

  • eingesunkene Narben
  • Aknenarben
  • Pigmentflecken
  • kleine Fältchen
  • vergrößerte Poren
  • Dehnungsstreifen
  • Cellulite
  • bessere Aufnahme von Pflegeseren

Das Hautbild soll straffer und aufgepolstert wirken und der Teint feiner und frischer. Seren und Cremes können besser aufgenommen werden.

Welche Arten von Dermaroller gibt es?

Es gibt Dermaroller mit unterschiedlich langen Nadeln und die richtige Nadellänge ist abhängig vom Behandlungsziel.

Kurze Nadeln von 0,2 – 0,3 mm Länge verstärken die Wirkung eines Serums. Sie können die Aufnahmefähigkeit der Haut für Pflegeprodukte um ein Vielfaches steigern und die Haut frischer strahlen lassen.

Dieser Dermaroller sollte maximal 2 mal pro Woche angewendet werden.

Microneedling Glanz und Staub
Dieser Dermaroller hat eine Nadellänge von 0,5 mm.

Längere Nadeln von 0,5 -1,0 mm stoßen Kollagenproduktion an. Durch die Länge der Nadeln wird die Kollagenproduktion im tieferen Gewebe angeregt und kleine Fältchen können gemindert werden.

Für das Gesicht wird maximal eine Nadellänge von 0,5 mm empfohlen. Alles darüber hinaus ist für andere Körperbereiche geeignet wie zur Behandlung von Cellulite oder Körpernarben.

Meine Erfahrung bezieht sich auf einen Dermaroller mit 0,5 mm Nadellänge und ich verwende ihn im Gesicht.

Dermaroller mit dieser Nadellänge sollten maximal 1 mal pro Woche angewendet werden.

Nadeln die länger sind als 1 mm sollten nur von geschultem Fachpersonal angewendet werden. Dafür ist auch eine vorige Betäubung durch Cremes notwendig. Hiermit können dann auch (Akne-)Narben, Cellulite und tiefe Falten reduziert werden. Diese Anwendung wird etwa alle 6 Wochen durchgeführt.

Was sollte ich vorher beachten? Welche Risiken gibt es?

Bei aktiver Akne sollte hier auf die Anwendung verzichtet werden, da hier die Bakterien noch weiter verteilt werden und die Entzündung verstärken. Bei Rosazea gibt es verschiedene Angaben und dafür sollte vor der Anwendung ein Hautarzt befragt werden.

Zum Start zuhause empfehlen sich kurze Nadeln von 0,2 – 0,3 mm Länge. Auch sollte der Dermaroller zuhause nie mit anderen Personen geteilt werden. Für den Behandlungserfolg ist ebenso ein qualitativ hochwertiger Dermaroller entscheidend mit Nadeln aus medizinischem Edelstahl.

Ob Microneedling weh tut oder nicht, ist von der persönlichen Empfindsamkeit als auch der Nadellänge abhängig. Ich empfinde die Anwendung mit 0,5 mm Nadellänge als leichtes Kribbeln. Nach der Behandlung ist die Haut leicht gerötet, was bei mir nur langsam wieder abklingt. Diese Behandlung eignet sich für mich also eher am Abend.

Es kann bei einer Nadellänge ab 0,5 mm auch zu leichten, kaum sichtbaren Blutungen kommen, was für die Kollagenherstellung durchaus erwünscht ist. Jedoch sollte man dann nicht gerade am Vorabend zu einem wichtigen Termin microneedeln.

Weitere Kontraindikationen sind akute Akne, Sonnenbrand, Entzündungen oder Verletzungen im Gesicht.

Und wie wende ich den Dermaroller denn nun an?

Der Dermaroller mit einer Nadellänge von 0,2 – 0,3 mm kann bei guter Verträglichkeit mehrmals wöchentlich angewandt werden. Bei der professionellen kosmetischen Behandlung mit 1 mm Nadellänge sollten 4-6 Wochen zwischen den Behandlungen liegen.

Der Dermaroller sollte desinfiziert, die Hände frisch gewaschen und das Gesicht gereinigt sein. Es wird auch empfohlen, das Gesicht mit einem Gesichtsdesinfektionsmittel zu reinigen. Ich persönlich halte nicht viel von Hautdesinfektion. Da Honig ein natürliches Desinfektionsmittel ist, nutze ich diesen zur vorbereitenden Gesichtsreinigung. Hygiene ist hier sehr wichtig, da der Dermaroller mit seinen feinen Nadeln in die Haut eindringt.

Dann kommt der Dermaroller zum Einsatz. Das Gesicht wird unterteilt in die Partien Stirn – Wangen – Kinn. Den Dermaroller nun mit leichtem Druck ansetzen. Ich habe zum Anfang kaum Druck verwendet und übe auch jetzt nur gaaaanz leichten Druck aus. Dann sollte jede der genannten Partien jeweils drei bis fünf Mal sternförmig geneedelt werden, also vertikal, horizontal und diagonal. Ich rolle zuerst in die vertikale Richtung, dann horizontal und dann diagonal. Den Roller dabei am besten mehr ziehen anstatt schieben.

Microneedling Glanz und Staub

Jetzt trage ich ein Serum oder Pflegeöl auf und lasse dies einige Zeit einwirken. Danach sollte der Dermaroller gereinigt und an der Luft getrocknet werden. Etwas später kann noch eine abschließende Hautpflege aufgetragen werden um die Reparatur der Hautbarriere zu fördern. Nach der Behandlung sollte Sonneneinstrahlung vermieden und ansonsten ein guter UV-Schutz verwendet werden. Da ich dies sowieso abends durchführe, verzichte ich auf den UV-Schutz. In der Nacht hat sie dann auch die Zeit, sich zu regenerieren.

Welche Produkte kann ich zum Microneedling verwenden?

Seren bieten sich hier gerade besonders gut an. Gut geeignet sind Produkte mit mit reizarmen Anti-Aging-Wirkstoffen wie Hyaluronsäure, Vitamin C, Niaciamide und Peptide. Keinesfalls sollten hier Wirkstoffe wie Retinol und AHA/BHA-Säure angewendet werden. Der Verzicht auf Bestandteile wie Silikone, Mineralöl, Parfum oder Silikon ergibt sich eigentlich von selbst, schließlich durchdringt der Dermaroller zusammen mit dem Produkt die natürliche Schutzbarriere der Haut. Idealerweise verwendet man ein Produkt, mit dem man bereits sehr gute Erfahrung hat und das den beschriebenen Kriterien entspricht. Ich verwende hier gerne einige Seren von The Ordinary oder das Safeas Tamanu Repair Oil und zum Abschluss gerne die Shea Moisture Creme von Martina Gebhardt. Letztere kommt erst später auf die Haut, nachdem das Serum gut eingezogen ist.

Microneedling Glanz und Staub

Wann sehe ich welche Resultate?

Hier ist etwas Geduld gefragt. Es braucht circa drei Microneedling-Behandlungen bevor man ein Ergebnis sieht. Auch die Kollagenproduktion dauert ungefähr zwei bis drei Monate. Ich habe den Eindruck, dass sich meine Poren auf den Wangen leicht verfeinert haben. Sicher bin ich mir da aber nicht, schließlich ist die Porengröße der Haut genetisch bedingt. Möglicherweise kurbelt es die Kollagenproduktion an, was optisch wie verfeinerte Poren wirkt. Und ich mache diese Behandlung circa einmal wöchentlich, vergesse es aber auch ab und zu. Dies geht nun schon drei Monate so und es ist schwierig, nach dieser langen Zeit ein sichtbares Ergebnis wahrzunehmen. Das Ergebnis ist sicher auch abhängig von der derzeitigen Pflege, Hormonzyklus usw. Es braucht hier also etwas Geduld und ein genaues Auge. Mit längeren Nadeln und bei Aknenarben können hier durchaus sichtbare Verbesserungen erreicht werden, allerdings nur unter professioneller Anwendung.

Wie schnell du Resultate siehst, hängt natürlich auch von dem individuellen Hautbild aus. Manche sehen fast sofort dass ihr Hautbild gestraffter und gefestigt aussieht, bei anderen wie mir scheint es etwas zu dauern.

Microneedling Glanz und Staub

Wo bekomme ich einen Dermaroller?

Neulich habe ich welche in der dm Drogerie gesehen. Meinen habe ich in gleicher Qualität jedoch deutlich günstiger bei Amazon (Link) bekommen.

Wenn dich auch weitere Gesichtsbehandlungen mit dem Jaderoller und Gua Sha interessieren, dann folge mir bei Instagram, um auf dem Laufenden zu bleiben. In den nächsten Wochen werden hierzu weitere Beiträge erscheinen.

Viele Grüße von


Dieser Beitrag wurde redaktionell erstellt. Der Beitrag enthält ein PR-Sample von Safeas Organic und Affiliate-Links.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.