Glanz & Staub

Beauty - Wellness - Gesundheit
Beauty | Makeup

Foundation: Living Nature

1. Februar 2018

Auf die hoch angepriesene Foundation von Living Nature habe ich mich sehr gefreut. Der Hersteller verspricht eine schwerelose Foundation für einen weich, frisch und makellos wirkenden Teint. Auf dem Fläschchen heißt es, die Foundation würde die Haut atmen lassen und ihr Wohlbefinden schenken. Optisch sieht sie in der mattierten Glasflasche auch sehr hochwertig aus.

Ich habe mit der Foundation von Living Nature einige Wochen experimentiert. Doch leider war der Auftrag immer fleckig. Ich habe es versucht mit Schwämmchen, mit Pinsel, mit den Fingern, direkt nach der Hautpflege, eine halbe Stunde nach der dem Auftrag der Hautpflege, ein Gesichtspeeling am Vorabend – leider blieb das Ergebnis immer fleckig und war sehr schwer einzuarbeiten.

Obwohl die Living Nature-Foundation eher wässrig ist, hinterließ sie an einigen Stellen unschöne Flecken und man sah sie auch in den Poren. Auch eine Vermischung von Tagespflege und Foundation brachte kein zufriedenstellendes Ergebnis – wieder kroch die Foundation in die Poren und es entstanden unschöne Flecken.

Natürlich bin ich sehr enttäuscht, denn von dieser Foundation habe ich einiges erwartet. Der Hersteller wirbt vor allem mit der hohen Deckkraft, was ich nicht nachvollziehen kann.

Lediglich die Nuance pure sand passt ganz gut zu meinem Hautton. Sie deckt Rötungen etwas ab und ist auch nur leicht gelbstichig. Die Deckkraft würde ich als leicht bis mittel beurteilen. Die Haltbarkeit wiederum ist sehr gut: Die Flecken sind auch am Abend noch zu erkennen. Und auch einen Sturz auf den Kachelboden hat sie überlebt trotz Glasflasche.

Foundation Living Nature Pure Sand

Doch dann kam der entscheidende Durchbruch: Zusammen mit etwas Öl auf der Haut funktionierte sie doch noch! Gebe ich vorher vier bis fünf Tropfen Jojobaöl auf meine Fingerspitzen und reibe sie leicht in meine Haut ein, kann ich die Foundation danach makellos auftragen. Und auch das ebenmäßige Hautbild ist nun plötzlich da. Nur ist die Living Nature-Foundation durch das ganze Probieren inzwischen halbleer, aber immerhin habe ich endlich einen Weg gefunden.

Abschließend die Inhaltsstoffe laut Hersteller:

Aqua (water), Titanium dioxide (CI 77891), Sodium PCA, Jojoba esters, Glycerin (vegetable glycerin), Simmondsia chinensis (jojoba) seed oil**, Mica (Cl 77019), Zinc oxide (CI 77947), Macadamia ternifolia seed oil (macadamia oil), Cetearyl wheatstraw glycosides (&) cetearyl alcohol (wheat straw extract), Persea gratissima oil (avocado oil), Iron oxides (Cl 77491, Cl 77492, Cl 77499), Talc (CI 77718), Citrus grandis seed extract (grapefruit seed extract), Stearic acid, Cetyl alcohol, Sclerotium gum, Tocopherol (vitamin E), Leptospermum scoparium oil (manuka oil), Melaleuca alternifolia oil (tea tree oil)

Mein Fazit: Die Living Nature Foundation ist anscheinend ideal für ölige bzw. fettende Haut. Bei trockener und normaler Haut würde ich eher abraten, es sei denn man gibt noch etwas Gesichtsöl vorher auf das Gesicht und arbeitet gleich danach die Foundation ein. Dann sieht sie wirklich super aus und hält, was sie verspricht.


Dieser Beitrag wurde redaktionell erstellt und steht in keinem Zusammenhang mit dem oben genannten Unternehmen. Der Beitrag enthält Affiliate Links.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: